Beim Heraussuchen meiner Materialien für die [Buntstift] Schwertlilie Teil 1 bin ich über mein Bamboo Skizzenbuch gestolpert. Hier habe ich nämlich schon einige Skizzen mit Buntstiften hinein gemalt: z.B. der Flamingo und die Einladungskarte zur Hochzeit.

Dann habe ich mir überlegt, ob die Lilie nun auch in genau dieses Skizzenbuch soll und entschied mich dagegen. Der Grund: Endlich mal wieder auf losem Papier malen und das Bild vielleicht sogar ausstellen. Doch welches Papier sollte ich nehmen? Es gibt ja so viele Möglichkeiten. Also suchte ich im Netz nach anderen Maluntergründen/Ideen und fand so auch einige andere interessante Dinge.

Nämlich diese Stifte hier:

Durch Monika hatte schon von denen gehört. Letztes Jahr lieh sie mir auch ein paar einzelne Stifte, die ich einmal ausprobieren durfte. Ich glaube, die hatte sie mir einmal zum Urban Sketching Treffen mitgebracht, und da hatte ich sie auch getestet.

Über die Herstellerseite erfuhr ich jetzt noch einiges über die Stifte und sah mir auch ein paar Videos an. Ich wollte wissen, was die eigentlich können. Nach einigen Videosichtungen später wusste ich: Ich hatte sie nicht ausreichend getestet! Vielleicht lag es am Papier, welches ich an dem Tag dabei hatte, dass mich die Stifte nicht überzeugten. Oder einfach die Farbtöne, die sie hatte. Keine Ahnung. Ich weiß es nicht mehr. Aber nach den Videos wusste ich, dass ich die Stifte doch noch einmal testen muss. Dieses Mal wollte ich die Stifte aber nicht ausleihen und so begab ich mich in unseren Künstlerladen (einer Filiale von Hugo Hamann in der Innenstadt), um mir dort ein paar interessante Farben zu holen. Dabei entschied ich mich für 5 ähnliche Töne, damit ich damit auch schöne Mischungen machen könnte.

Zuhause setzte ich mich dann mit den neuen Stiften hin und testete sie auf verschiedenen Papieren. Und was soll ich sagen? Ich bin total verliebt! Schaut es euch doch einfach an:

Aber genug gequatscht. Ich muss jetzt erstmal weiter malen *lach*