Im Februar begann ich die Challenge, 100 Tage lang jeweils ein Aquarellbild zu malen. Die Motive hierfür wurden vorgegeben (von @colourfulmystique via @skillshare) und sollten täglich nicht länger als 30 Minuten dauern. Das klang nach einer tollen Idee, so würde ich mich wenigstens für ein kleines Bild täglich hinsetzen.

Das Ganze wollte ich dann in mein quadratisches Skizzenbuch (21*21 cm) malen. Doch schnell merkte ich, dass dieses Skizzenbuch nicht für die Nass-in-Nass-Technik geeignet ist. Dennoch versuchte ich es irgendwie, doch dann musste ich mich geschlagen geben. Manche Motive gelangen mir überhaupt nicht (obwohl sie recht einfach sind), sodass ich diese noch ein zweites Mal malte. Doch nach 10 Tagen wurde ich müde, täglich ein und dasselbe Bild 2x nacheinander zu malen. Also unterbrach ich das Ganze und überlegte, wie ich weiter machen könnte.

Ich machte also eine Pause. Einen Neustart wagte ich erst vor einigen Tagen. Die Bilder hierzu zeige ich euch separat. Die alten Bilder könnt ihr hierunter sehen. Was sich geänert hat, erfahrt ihr in dem folgenden Beitrag.

Wollt ihr euch auch an die 100-Tage-Challenge wagen? Dann folgt dem LINK.