Es ist wieder Sonntag! Und was heißt das? Genau! Ich habe wieder mit der Kieler Urban Sketching Gruppe gezeichnet! Dieses Mal ging es virtuell nach Molfsee. Letzten Sommer haben wir dort einen ganzen Tag lang verbracht und gezeichnet. Davon hatte ich bereits berichtet. Hier kommt ihr zum Beitrag: [Gouache] Grünes Molfsee.

Bereits letztes Jahr malte ich einige Motive aus dem Freilichtmuseum mit Gouachefarben. Auch heute habe ich wieder mit Gouache gemalt. Molfsee bietet sich irgendwie einfach an, in Gouache zu malen. Die Motive sind dafür wie gemacht! Das Jahr davor habe ich die Mühle auch schon einmal gemalt, allerdings in Aquarell. Seht her: Daysketch #7 – Windmühle im Freilichtmuseum in Molfsee.

Doch kommen wir zum heutigen Motiv: Es gab 5 Fotovorlagen zur Auswahl, die ihr hier noch einmal einsehen könnt: Virtual Sketching – Freilichtmuseum Molfsee. Ich hatte allerdings erst nach 13 Uhr angefangen, da ich mich zwischen den tollen Motiven nicht entscheiden konnte. Am Ende probierte ich eine Kombination aus. Als Skizze sah das schon mal gut aus. Doch ich wusste zu dem Zeitpunkt noch nicht, was ich hinter die Blüte setzen sollte. Das entschied ich erst während des Malens.

Mein Arbeitsplatz

Für dieses Bild habe ich meine „guten“ Gouachefarben, nämlich die von Schmincke, herausgeholt. Die sind einfach total angenehm in der Dosierung. Ich mag Tuben ❤ Bei den Pinseln (auf dem Bild zu sehen) entschied ich mich erst während des Malens, welche ich nehmen würde. Bis auf 3 Pinsel verwendete ich fast alle. Die Mischpalette war noch vom letzten Malen noch gut mit Farbe bestückt. Aber das machte nichts, denn die „restliche“ Farbe auf der Palette verwende ich immer mit. Das finde ich bei Gouache so angenehm, dass man die nicht immer sofort reinigen muss (ja, ich bin etwas faul, was das angeht).

Folgende Farben kamen hier zum Einsatz:

  • heliotürkis
  • tiefblau indigo
  • umbra gebrannt
  • kadmiumgelbton
  • chromoxidgrün feurig
  • sowie Farben aus meiner Palette (von Royal Talens („Talens Art Creation“), die hatte ich mir in die Töpfe abgefüllt; das waren übrigens meine ersten Gouachefarben): weiß, sienna gebrannt, umbra gebrannt, hellgrün, dunkelrosa.

Auf den folgenden Bildern seht ihr in etwa, wie ich bei dem Bild vorgegangen bin:

Und hier seht ihr das Endergebnis: